Futtereffizienz, wenn Sie Ihre Betriebskosten unter Kontrolle halten wollen?

Futtereffizienz

Nicht alle Milchviehhalter beschäftigen sich mit dem Thema Futtereffizienz. Es handelt sich aber um eine wichtige Kennzahl, wenn Sie Ihre Betriebskosten unter Kontrolle halten wollen. Mit Management-Instrumenten auf dem Futtermischwagen oder Fütterungsroboter können Sie berechnen, wie viel Futter tatsächlich gewogen und gefüttert wird. Wenn Sie dies dann mit der Milchleistung in Beziehung setzen, kennen Sie Ihr Rendement. Das ist praktisch, da bei Bedarf rechtzeitig Korrekturen vorgenommen werden können. Die durchschnittliche Kennzahl der Futtereffizienz liegt zwischen 1,1 und 1,6. Sie gibt an, wie viel Kilogramm fett- und eiweißkorrigierte Milch aus 1 Kilo Trockenmassefutter produziert werden kann. Bei Futtereffizienz geht es aber nicht nur um Zahlen. Es geht auch um Futterlagerung, die Entnahme von Silofutter und den Transport zwischen Silo und Stall. Sie müssen wirklich kein Mathematiker sein, um diese Artikel über Futtereffizienz interessant zu finden.

6 January 2018

TFM Tracker Basic Futtermanagement

TFM Tracker™ (Trioliet Feed Management) ist ein Futtermanagementsystem, das Milchviehhaltern eine...


5 January 2018

Den Futterverlust vom Futterstock zum Stall begrenzen

Die Futterkosten in Rinderhaltungsbetrieben sind bei der Milch- bzw. Fleischproduktion einer der größten Kostenbestandteile. Trioliet arbeitet kontinuierlich an der Verbesserung seiner Fütterungssysteme für...
Mehr


5 January 2018

Holen Sie mehr aus Ihrem Raufutter

Automatisches Füttern mag auf den ersten Blick teuer erscheinen, aber wenn man die jährlichen Kosten berücksichtigt, ist es tatsächlich günstiger als herkömmliches Füttern. Dabei wurden die futtertechnischen...
Mehr